Wie werden Ferngläser geprüft?

Meine Bewertungen: Qualität, nicht Quantität

Viele Leute fragen mich, warum ich nicht ein ganz spezielles Fernglas getestet und meine Meinung dazu geschrieben habe. Nicht nur, dass es unmöglich für mich ist, jedes Fernglas auf dem Markt zu testen, sondern zusätzlich kann eine zu große Auswahl oftmals negativ sein – ein Beispiel: mir geht es so, dass wenn ich manche Websites besuche, die Ferngläser verkaufen, werde ich von der riesigen Auswahl überwältigt, die alle als die besten Geräte der Welt tituliert werden. Oftmals bin ich auch schlichtweg von der Qualität mancher Modelle enttäuscht, die als die als das ultimative Fernglas beschrieben werden.

Meine Fernglas-Bewertungen

Mein Ziel ist es euch die besten Checks und Kritiken der besten Ferngläser zu liefern, nicht zu den meisten.

Bei der Entscheidung welche Ferngläser ich über meine Online-Recherche prüfe, versuche ich gute Qualität in den Vordergrund zu stellen und Modelle mit zahlreichen Spezifikationen auszuwählen, da ich fast ausschließlich an solchen interessiert bin und das Gefühl habe, dass ich meine Zeit verschwenden würde, wenn ich Tage damit verbringe zu fotografieren, zu filmen und dann über ein Modell zu schreiben, von dem ich schon zu Beginn wusste, dass ich es niemandem empfehlen würde.

Wenn ich ein Modell prüfe (wie z.B. das Olympus 8-16×40 DPS-I), von dem ich denke, dass es Schrott ist, dann sage ich das auch so. Es ist wahrscheinlich, dass die getesteten Ferngläser lediglich ein, oder wenige Aspekte haben, mit denen sie nicht brillieren können, anstatt komplett unbrauchbar zu sein. Und genau diese werde ich in meinem Bericht hervorheben. Ich werde meine ehrliche Meinung abgeben und sollte eine Kritik besonders positiv ausfallen, dann weil ich das Fernglas tatsächlich so bewerte.